Haubentaucher (Podiceps cristatus)

    

Der Haubentaucher gehört zur Familie der Lappentaucher (Podicipedidae) und ist mit bis zu 48cm der größte Lappentaucher.

Er ist leicht erkennbar an den schwärzlichen Ohrbüscheln und zur Brutzeit an der auffallenden braunschwarzen Krause an den Kopfseiten. Er hat einen schlanken Hals, eine graubraune Oberseite und leuchtend weiße Unterseite.

Im Winter fehlt die Krause und der Vogel wirkt weißköpfig mit dunklem Scheitel und weißem Überaugenstreif.

Jungtiere haben einen schwarzweiß gestreiften Kopf und Hals und einen rosa Schnabel. Im Flug ist das auffallende Weiß der Flügel sichtbar, Kopf und Hals hängen nach unten durch. 

Der Haubentaucher stößt bellende bis schrille, trompetenartige und gäckernde Laute aus und zeigt eine sehr ausgeprägte Schaubalz.        .

Er lebt auf Seen, in überfluteten Kiesgruben und Staubecken. Im Winter kommt er auch an Meeresküsten vor. Er nistet im Randgebiet der Gewässer, wo das Schwimmnest an Wasserpflanzen Halt findet.

Der Haubentaucher ist Teilzieher und kommt mit Ausnahme von Portugal, Nordspanien, Teilen von Südfrankreich und Norditalien sowie des Zentralbalkans in ganz Europa vor.

 

NABU Mengen Startseite