Qualipass 2011

 

Am 29. Mai 2011 fand von 11 bis 17 Uhr die Einweihung unserer Räumlichkeiten in der Walke statt.

 

>>> Einladung mit Programm <<<

 

Einweihungsfest in idyllischer Umgebung

 

Mengen(sah): Am Sonntag,  den 29. Mai ist es soweit: Das Einweihungsfest der NABU-Vereinsräume im Niederbol 101 findet statt!

Fast ein ganzes Jahr Renovierung haben sich gelohnt: Die Räume sind einladend und freundlich geworden und endlich bereit, auch Besucher zu empfangen.

Diese sind herzlich eingeladen, sich von 11:00 bis 17:00 Uhr selbst einen Eindruck von der Umgestaltung zu machen und einen abwechslungsreichen und netten Tag in der Natur zu erleben.

Im Mengener Stadtteil Walke hat sich der NABU dank der Unterstützung durch die Stadt Mengen einen neuen Standpunkt geschaffen. Nicht nur als Lager für Krötenzäune, Nistkästen, Arbeitsmaterial und dergleichen zu Vereinszwecken sollen die neuen Räume dienen: den Jugendlichen der NABU- Gruppe Mengen-Scheer-Hohentengen-Ostrach werden sie ein Treffpunkt zum Austauschen, zu Aktionen und zu Aus- und Fortbildungen ermöglicht.

Nach der ausgiebigen und zeitaufwändigen Renovierung können die Juniorranger jetzt die Früchte ihrer Arbeit ernten. Fotos zeigen den Besuchern, was sich im Laufe der Zeit an den Räumen verändert hat. Die Räume können natürlich besichtigt werden.

Außerdem werden die Juniorranger ihre bisherigen Aus- und Fortbildungen, sowie ihre praktischen Einsätze für den Naturschutz auf Bilderwänden und in Fotobüchern präsentieren.

Das Wasserkraftwerk der Stadt Mengen im T- 13 gleich nebenan wird außerdem seine Türen öffnen und Führungen für Interessierte anbieten.

In der idyllischen Umgebung bietet es sich natürlich an, Führungen zur nahegelegenen Biberburg zu machen. Nur wenige kennen diesen Ort und den Mündungsbereich der Ablach in die Donau, der vom letzten Hochwasser massiv umgestaltet wurde. Diese Führung wird Werner Löw anbieten.

Eine interessante Vogelführung durch die natürliche, idyllische Umgebung in den Blumenwiesen wird Werner Gottwald geben.

Die Möglichkeit zum Parken direkt am T13 ist leider nur begrenzt vorhanden, deshalb bittet der NABU darum, die Zufahrt nicht durch die Walke, sondern möglichst von der Blochinger Straße her zu benutzen und vor den Absperrungen zu parken. Für Radfahrer bietet das Fest die optimale Gelegenheit zu einer kleinen Radtour direkt bis zum E-Werk:

Wer nach der Anreise Appetit bekommen hat, kann sich mit heißen Würstchen stärken. Für Grillfans gibt es die Möglichkeit, Steaks und anderes Grillgut zu grillen.

Bei ihrer Alpenexkursion haben die Juniorranger viel über Kräuter gelernt und leckere Kräuterrezepte mitgebracht. Wer Lust auf ein Brot mit Kräuteraufstrich, Holunderblüten- oder Kräuterlimonade hat oder sich unter der Anleitung der Juniorranger selbst ein „Klatschbrot“ machen will, ist am Kräuterstand herzlich willkommen.

Für die Kinder haben sich die Juniorranger tolle Spiele rund um die Natur ausgedacht.

Einem netten Sonntagsausflug in die Natur steht also nichts mehr im Wege!

Sie sind herzlich eingeladen!

 

Die Juniorranger ziehen ein

Mengen(sah):  Mit einem großen Einweihungsfest feiern die Jugendlichen und Erwachsenen der NABU- Gruppe Mengen-Scheer-Hohentengen-Ostrach ihren Einzug in die Räume in der Walke, Niederbol 101. Dazu laden sie alle Interessierten herzlich ein.

Die Räume hat die Stadt dem NABU überlassen, nachdem ihm die Lagerräume in der Hauptstraße nicht mehr zur Verfügung standen. Da der NABU zur gleichen Zeit nach Räumen zur Aus- und Fortbildung der Juniorranger suchte, bezogen auch die Jugendlichen bald die neuen Räumlichkeiten. Zuerst musste natürlich renoviert werden. Damit haben die Jungen und Mädchen unter der Leitung von Anne Pfundstein und Werner Löw bereits im vergangenen Jahr begonnen. Die Arbeit hat ihnen viel Spaß gemacht, auch wenn sie sich mitunter relativ schwierig gestaltete. Es musste viel geputzt und gestrichen werden, unter anderem auch die Fensterläden und die Tür, die nun in einem tiefen Blauton wie neu aussehen. Inzwischen sind die Räume so weit hergerichtet, dass die Jugendgruppe sich dort treffen kann.

Die ersten Juniorranger wurden 2008 von NABU-Mitgliedern und anderen „Natur-Experten“, die sich freiwillig dazu bereit erklärt haben, ausgebildet und blieben dem NABU seitdem treu.  Es folgten weitere Aktionen und Fortbildungen (die SZ berichtete) mit Jugendlichen aus Mengener Schulen und ihren Lehrkräften.

Die Räume in der Walke werden von der Jugendgruppe nicht nur für Besprechungen, sondern auch für solche Fortbildungen genutzt.

Zur Einweihung wird herzlich eingeladen. Es soll ein buntes, abwechslungsreiches Programm geben, bei dem Erwachsene und Kinder einen schönen Tag verbringen können. Das Fest soll am 29. Mai von 11:00 bis 17:00 stattfinden. Vorgesehen sind Bewirtung mit Kaffee und Kuchen sowie mit gegrillten Würstchen und anderem (gerne auch selbst mitgebrachtem) Grillgut. Außerdem wird es Spiele für die Kinder geben, die die Juniorranger organisieren und leiten. Werner Löw und Werner Gottwald werden Führungen anbieten, einmal zur nahe gelegenen Ablach und der dortigen Biberburg, sowie durch die Blumenwiesen und außerdem zu einer Vogelführung. Die Stadt Mengen wird die Räume des E-Werks für Interessierte öffnen und ebenfalls Führungen anbieten.

Die Renovierung der Räumlichkeiten wird von den Juniorrangern vorgestellt.

Zudem wird man leckere eigens hergestellte Kräuterprodukte probieren und erstehen können.

Ein spannendes Programm bietet der NABU und seine Jugendgruppe an. Zu einem gelungenen Tag in der Natur kann auch eine nette Radtour zum Fest beitragen. Für Platz zum Abstellen der Fahrräder ist auf jeden Fall gesorgt!             

 

 

SZ v. 06.05.2011 und SN v. 05.05.2011

 

 

Qualipass-Übersicht