Lausheimer Weiher

 

Der Lausheimer Weiher liegt einige Kilometer von Ostrach entfernt in der Nähe von Lausheim und Magenbuch...  

 

... und ging aus der Aufstauung eines kleinen Baches hervor.        
 

Der Lausheimer Weiher gehörte wie zwei weitere Weiher bei Ostrach zum Besitz des Klosters Salem.

 

Noch vor 200 Jahren war der Weiher mit zahlreichen Karpfen bestückt worden, die als Fastenspeise in Salem dienten.   

Während früher im Weiher noch gebadet wurde, ist heute auch Platz und Rückzugsraum für die Natur vorhanden.               

Der Lausheimer Weiher dient heute hauptsächlich zur Fischaufzucht und zum Angeln.

        

         
      Der gesamte See kann über neue angelegte bzw. frisch ausgebesserte Wege und Stege begangen werden, die einen tiefen Einblick in die Weite des Sees gewähren.
Es bieten sich viele idyllische Plätzchen für Jung und Alt zum Verweilen und Nachsinnen!        

        

Als wichtiger Laichbiotop und Lebensraum für jährlich rund 10.000 Amphibien,...

        
      ... die von vielen freiwilligen Helfern über die Straße getragen werden, ist der Lausheimer Weiher von größtem ökologischen Wert (Wochenblatt v. 16.05.02).

Zahlreiche Schilfgürtel lassen auch bodennahen Vögeln noch die Chance, ungestört brüten zu können. Hoffen wir, dass uns der Lausheimer Weiher in dieser Form noch recht lange erhalten bleibt!     

          
Bei sonnig-warmem Sommerwetter fanden sich hauptsächlich NABU-Mitglieder am 12.05.2001 zu einer Fahrradtour ein,    

 

   ... die von Mengen ausgehend vorbei an zahlreichen Blütenpflanzen und sprießendem, zartem maigrünen Laub der Bäume ans Ziel führte.        
  

 

       

  

Es wurde ein gemütlicher Nachmittag zusammen an der Feuerwehrhütte beim Grillen mit herrlichem Ausblick zum Lausheimer Weiher verbracht. 

Anschließend trafen sich die Helfer des dortigen Amphibienzaunes zum Helferfest 2001.  Auch 2002 fand dort das Helferfest statt.    

SZ vom 11.05.01; Stadtnachrichten vom 10.05.01; Wochenblatt vom 16.05.02 "9000 Kröten transportiert". Tausende Kröten wandern zum Laichen (SZ v. 12.04.2017a, SZ v. 12.04.2017b).

 

Biotop-Auswahl

NABU Mengen Startseite