Jahresrückblick 2001 

Der Haubentaucher, Vogel des Jahres 2001

Jahresbericht 2001

 

Jahreswahl

April    Juli    Oktober   

 

1. Januar

Der NABU hat neue Mitgliedsbeiträge:

Kinder und in Ausbildung Stehende 18 €, Erwachsene 48 € und Familien 55 € (Stand: 01.01.2001). 

Interessierten an einer Mitgliedschaft empfehlen wir das Online-Formular des NABU Baden-Württemberg. Sie können aber auch gerne direkt an uns wenden.

 

6. Januar

Aktive Mitglieder der Ortsgruppe nahmen an den Veranstaltungen der Umwelttage des BUND und NABU in Radolfzell teil.

 

12. Januar

Öffentliche Ausschußsitzung im Hotel Baier in Mengen. 

Jede(r) Anwesende hatte Gelegenheit, seine (ihre) Anliegen bzw. Wünsche zur Gestaltung des Internet-Auftritts der Ortsgruppe einzubringen. Weiter wurden die Teilnahme am "Tag der Vereine" sowie die Hauptversammlung 2001 besprochen.

 

20. Januar und 3. Februar

Die Arbeitsgruppe „Homepage" traf sich bei Peter Danner.

 

27. Januar

Die Arbeitsgruppe „Präsentation der Ortsgruppe im Schaufenster" gestaltete unser Schaufenster in der Hauptstraße 119 in Mengen neu.

 

Ende Januar

Aus aktuellem Anlass (BSE und MKS siehe Links) legte unsere Ortsgruppe die Infobroschüre des BUND Pfullendorf mit Bezugsadressen für Öko-Lebensmittel im Foyer des Rathauses, in der Volksbank Mengen sowie der Kreissparkasse Mengen aus. Sie fand sehr rege Nachfrage. 

Die Krisen bestätigten einmal mehr das langjährige Bemühen des NABU um eine naturverträgliche Landwirtschaft als vorausschauend und richtig. Die Ökologisierung der Landwirtschaft kommt nicht nur den Verbrauchern zugute. Sie dient auch der Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen Wasser, Boden, Luft und Artenvielfalt.

 

 

17. Februar

Weitere öffentliche Ausschußsitzung im Lamm in Mengen

Neben der Gestaltung der Hauptversammlung stand auch die weitere Planung der Veranstaltungen 2001 im Vordergrund.

 

 

1. März

Unsere Homepage war nach kürzester Zeit und intensiver Detailarbeit mit einer eigenen Domain online. Unsere Ortsgruppe ist seitdem weltweit direkt über unsere Homepage oder indirekt über zahlreiche Suchmaschinen wie z.B. Google.de stets erreichbar.

 

2. März

Aufbau des Amphibienzaunes in Ennetach unter Mithilfe von Peter Danner und Schülern des Gymnasium Mengen (SZ vom 07.03.01).

 

4. März

Manfred Stützel, Werner Löw und Martin Orlik besichtigten die im Januar und Februar unter  Federführung von Manfred Stützel durchgeführten umfangreichen Pflegemaßnahmen im Mengener Riedle.

Das Mengener Riedle ist ein wichtiger Storchennahrungsbiotop und ein Refugium für seltene Tier- und Pflanzenarten.

    

 

5. März

Beginn der Kontrollgänge an den bereits stehenden Amphibienzäunen. Es wurden hauptsächlich Erdkröten eingesammelt und zu ihren Laichgewässern gebracht.

 

9. März

Aufbau der Amphibienzäune in Rulfingen und (erstmals seit Jahren wieder) in Blochingen.

 

   

Im Gasthaus Lamm in Mengen fand die Hauptversammlung 2001 statt, die mit 17 Teilnehmern sehr gut besucht war (Kurzbericht mit Fotos).

 

24. März

Werner Löw fuhr zusammen mit Alfred Bauernfeind (NABU Sigmaringen) und Georg Moll (NABU Saulgau) nach Überlingen zur Gründung des NABU-Bezirks Donau / Bodensee als mittlere Verbandsebene (SZ vom 29.03.01).

 

29. März

 

Am Tag der Vereine nutzten sehr viele Schüler und Schülerinnen mit deren Lehrern und Eltern das Informationsangebot unserer Ortsgruppe im Altbau-Obergeschoss der Realschule Mengen (Weitere Info mit Fotos, Zeitungsberichten und Quiz-Auswertung).

      

Januar    Juli    Oktober   

 

6. April

Werner Löw, Peter Danner und Schüler des Gymnasium Mengen sowie weitere Helfer bauten die Amphibienzäune in Ennetach und Blochingen ab (SZ vom 6.04.01). Danach trafen sich ein Teil der Helfer zum bereits traditionellen "Helferfest" in einer Mengener Pizzeria.

 

22. April

"Mini-Ausschußsitzung" im Adler Ennetach zur Vorbereitung des Aktionstages am 28.04.01.

 

 

28. April

   

Beim Aktionstag Energie-Umwelt-Zukunft im Bürgerhaus in Ennetach war der NABU mit einem Stand und mehreren interessanten Anschauungsobjekten zum Themenbereich vertreten (Rückblick mit Fotos, dem Veranstaltungsprospekt und Zeitungsberichten).       

 

29. April

Die Exkursion zum Haubentaucher am Zielfinger Vogelsee unter Führung von Werner Gottwald war mit 30 Personen äußerst gut besucht (Bericht mit Fotos, Kurzinfo zum Vogelsee mit Lehrtafeln sowie Zeitungsbericht).

           

 

12. Mai

  

Die Fahrradtour zum Lausheimer Weiher fand bei sommerlich warmem Wetter statt (Bericht mit Fotos). 

Im Anschluss fand dort das Helferfest für die Amphibienschützer des Zauns am Lausheimer Weiher statt. Es wurden wieder einige 10.000 Amphibien gerettet !

 

 

19. Mai

Peter Danner, Heinrich Laidler, Werner Löw und Martin Orlik bauten den Amphibienzaun bei Rulfingen ab. Anschließend fand im Adler in Rulfingen eine öffentliche Ausschußsitzung statt, bei der es um die Führung zum Sandwinkel / Pfaffenkreut im Juni und um eine Öko-Umfrage beim Wochenmarkt Ende Mai ging.

           

 

21. Mai

Der NABU bietet Infos zu Nisthilfen für Mehlschwalben an (Pressemitteilung und Berichte SZ / SN).

 

26. Mai

Hinweis auf den neuen Naturlehrpfad von BUND und LEADER im Bittelschießer Täle bei Bingen (Bericht SZ v. 26.05.01)

 

1. Juni

Peter Danner, Werner Löw und Helfer bauten den Rückwandererfroschzaun bei Zielfingen auf, um den "Froschregen" abzufangen. 

Vom Froschteich aus in Zielfingen machten sich wieder Hunderttausende winzig kleiner Erdkröten auf in ihren Sommerlebensraum in den Gärten, Hecken und Wäldern. Dabei mussten sie die Straße in Zielfingen überqueren. Um sie vor dem massenhaften Verkehrstod zu bewahren, errichtete der NABU wie jedes Jahr auf dem Damm des Teiches einen 150m langen Amphibienzaun mit speziellen Fangeinrichtungen.

 

4. Juni

 

Werner Löw, Arnd Siebenrock und Martin Orlik erkundeten vorab das Naturschutzgebiet Pfaffenkreut - Sandwinkel bei Blochingen.      

 

10. Juni

Trotz extremen Dauerregens fand eine der zwei geplanten Führungen zur Donaurenaturierung bei Blochingen (Naturschutzgebiet Pfaffenkreut - Sandwinkel) unter Leitung von Werner Löw mit immerhin acht wackeren Teilnehmern statt.

 

16. Juni

Der NABU Mengen trauert um den plötzlichen Tod des "Storchenvaters von Oberschwaben", Herrn Dr. Hans Lakeberg (SZ vom 15.06.01).

 

22. Juni

Manfred Stützel (NABU Mengen) und Georg Fiedler (Vogelwarte Helgoland) beringten mit weiteren Helfern die drei Jungstörche auf der St.-Martinskirche in Mengen (SZ v. 23.06.01, SN v. 21.06.01), Beringung auch in Ostrach durch Georg Fiederer, Glücksburg, Ostsee (SZ v. 23.06.01, Leserbrief Werner Löw SZ 29.06.01 zum Bericht SZ v. 23.06.01).

 

29. Juni

Manfred Stützel beringte auch die beiden Jungstörche in Scheer (SZ v. 05.07.01).

Januar    April    Oktober    

 

01. Juli

Radtour im Rahmen der NABU-Aktionstage zum Ökolandbau "Feiern, Schlemmen, Informieren" nach Wilflingen zum Naturlandhof Josef Schaut (Bericht) und Besichtigung einer "gläsernen Produktion" in Zusammenarbeit mit den Landwirtschaftsämtern Sigmaringen und Biberach.

         

 

10. Juli

Bereits der 1000.ste Besucher hat unsere Homepage angeklickt !

 

14. Juli

Das traditionelle Helferfest für die Betreuer der Amphibienzäune und aktiven Mitglieder des NABU fand mit rund 20 Personen am Fischweiher der Familie Kerle in Zielfingen statt (Kurz-Bericht).

        

 

15. Juli

Peter Danner, Werner Löw und Martin Orlik erkundeten vorab das Terrain für die beiden Fledermausabende im Rahmen des Mengener Kindersommers 2001 (Mehr Infos über und Kaufmöglichkeit von Batdetektoren).

 

24. Juli

Einer der drei Jungstörche aus dem Mengener Storchennest wurde tot auf einer frisch gemähten Wiese entdeckt. Doch nicht etwa der Bauer mit seinem High-Tech-Mähwerk war der Übeltäter, sondern vermutlich ein listiger Fuchs, der sich die Unerfahrenheit des Jüngsten der drei Mengener Jungstörche zu Nutzen machte und nicht mehr viel von diesem übrig ließ (SZ v. 28.07.01)

 

 

25. Juli     

Armin und Hannelore Lenk organisierten für zahlreiche Kinder und Mitglieder unserer Ortsgruppe eine höchstinteressante abendliche Fledermauswanderung zum Lausheimer Weiher im Rahmen des Ostracher Kindersommers (Bericht, SZ v.09.08.01).

 

 

29. Juli

Mitglieder unserer Ortsgruppe besuchten die sehr informativ gestaltete Ausstellung über Hornissen im Heimatmuseum in Mengen (Bericht).   

 

 

30. Juli

Bei sonnig-heißem Sommerwetter veranstaltete unsere Ortsgruppe mit insgesamt 22 Kindern sowie 4 Eltern im Rahmen des Mengener Kindersommers eine Fahrradtour nach Ursendorf zur "Haifischzahnbucht" am Burren (Bericht mit Fotos, Pressemitteilung v. 02.08.01, SZ v. 07.08.01).

         

Dort suchten die Kinder mit kleinen Schaufeln und Sieben hochkonzentriert nach Haifischzähnen, erkundeten dabei die Natur und lernten viel über deren Entstehungsgeschichte. Wir danken Herrn Robert Miglioranzi und seiner Frau an dieser Stelle recht herzlich für deren aktive Mithilfe, die viel zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben !

 

31. Juli  

Ebenfalls im Rahmen des Mengener Kindersommers fand am Abend eine Fledermausexkursion unserer Ortsgruppe statt. Teilgenommen haben 26 Kinder in Begleitung von ca. 15 Erwachsenen. Nach der Abfahrt vom Bürgerhaus Ennetach fuhren alle unter Führung von Peter Danner mit Fahrrädern zur romantisch gelegenen Villa Waldhof am Gemeindeverbindungsweg zwischen Ennetach und Zielfingen. Dort erzählte Armin Lenk zunächst Interessantes über das Leben der heimischen Fledermäuse.

Gegen 21.00 konnten die Teilnehmer dann die ersten Fledermäuse sehen und mit Batdetektoren auch hören. Beobachten konnten wir Zwergfledermäuse und mit großer Wahrscheinlichkeit Mausohrfledermäuse. Nach dem Wechsel des Beobachtungsortes auf die freie Fläche vor der Villa konnten wir im weiteren Verlauf der Exkursion sogar noch einen großen Abendsegler entdecken. Dieses Tier begeisterte uns alle durch seine Größe und seinen lauten Ruf. Mit einem gemütlichem Hock am Lagerfeuer im Baumgarten der Familie Rebholz (es sei dieser recht herzlich gedankt !), bei dem Armin Lenk noch einige Sternbilder erklärte, endete der gelungene Abend gegen 22.30 Uhr (Pressemitteilung v.02.08.01, SZ v. 04.08.01).

 

 

7. August

Voraberkundung der Route an der Scheerer Donau für die Veranstaltung am Folgetag.

 

8. August

Im Rahmen des Scheerer Kindersommers 2001 fand unter Führung von Werner Gottwald, Armin Lenk und Werner Löw mit zahlreichen Kindern sowie deren Eltern eine Fledermausexkursion entlang der Scheerer Donau statt (Bericht, Pressemitteilung, SZ v. 18.08.01 mit Bild).         

 

 

22. und 24. August

Öffentliche Stellungnahme der Ortsgruppe (22.08.01) und hieraus entstandener, von der SZ gekürzter Leserbrief (SZ 24.08.01) zur geplanten Schließung des WLZ Mengen (SZ 22.08.01) und befürchteten negativen Folgen für die noch vorhandenen wenigen Streuobstwiesen im Tätigkeitsbereich der Ortsgruppe sowie auf die gesamten landwirtschaftlichen Abläufe im Raum Mengen. Weiterer SZ-Bericht vom 05.09.01 (S. Schuster).

 

 

3. September           

Weitere Exkursion zu den Fledermäusen bei der Villa Waldhof am Gemeindeverbindungsweg Ennetach / Zielfingen im Rahmen des Mengener Kindersommers.

Insgesamt 22 Kinder mit 9 Eltern nahmen an dem spätsommerlichen Fledermausabend teil. An drei Beobachtungsstellen nahe der Villa Waldhof konnten zumindest einige Fledermäuse beobachtet werden.        

Neu hinzugekommen war eine Beobachtungsstelle an der nahegelegenen Ablachbrücke. Über der Ablach konnten jagende Wasserfledermäuse geortet werden.

         
     

Beim nachfolgenden Beisammensein am Lagerfeuer (Holzfällerofen, Grillwürstchen und Getränke) fand der Abend einen gemütlichen Ausklang.

Ultraschall-Laute (mp3) 1, 2, 3; weitere Tierlaute >> Download.

 

15. September

Ausschusssitzung im Hotel Baier in Mengen

Hauptbesprechungspunkte waren aktuelle Themen, die bevorstehende Hochstamm-Sammelbestellaktion zusammen mit dem Landratsamt Sigmaringen sowie die Planung der weiteren NABU-Veranstaltungen bis Mitte 2002.

 

22. September

Rund 25 Mitglieder und Freunde der Ortsgruppe trafen sich zum gemeinsamen Bio-Pizza- und Bio-Dennete-Essen bei Toni in der Alten Post in Mengen.

Januar    April    Juli  

 

20. Oktober

         

Bei den Pflegemaßnahmen im Mengener Riedle waren rund 12 Mitglieder und Freunde der Ortsgruppe im Einsatz.

Es wurden Vorbereitungen für die weiteren Pflegemaßnahmen durch den Mäh- und Pflegetrupp in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Sigmaringen getroffen und Stellen von Weiden freigemacht, an denen die teilweise defekten Dämme wieder aufgebaut werden sollen, um mehr Wasser längere Zeit in den Wiesen zu halten. Zudem wurde das gemähte Gras in Reihen zusammengetragen. SZ v. 20.10.01.

 

21. Oktober

Öffentliche Ausschußsitzung im Adler in Ennetach. 

Besprochen wurden u.a. die bevorstehende Arbeitseinteilung zur Hochstammaktion 2001, die weiteren Pflegemaßnahmen im Mengener Riedle und der Terminplan für das Jahr 2002.

 

2. November

Sammelbestellung für Hochstammobstbäume 2001 in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Sigmaringen:

Werner Löw, Peter Danner und Martin Orlik sortierten die per LKW von der Baumschule Schlegel in Bündeln angelieferten und nach Sorten getrennten 251 Hochstämme (insgesamt 65 verschiedene Sorten) auf die einzelnen Bestellungen für die Ausgabe am Folgetag. 

Werner Löw hatte zuvor den Zuschuss beim Landratsamt beantragt, die einzelnen Bestellungen entgegengenommen und zusammengetragen und die Bestellung bei und die Lieferung der Bäume durch die Baumschule komplett organisiert.

        

 

3. November

                                  

Sammelbestellung für Hochstammobstbäume 2001 in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Sigmaringen:

Werner Löw, Armin Lenk und Arnd Siebenrock gaben von 9 bis 15 Uhr die vorsortierten Obstbaum-Hochstämme samt Pfahl, Strick zum Anbinden und Maschendraht gegen Verbiss an die zahlreichen Besteller aus, die bis auf einzelne Ausnahmen den Abholtermin wahrnehmen konnten.

NABU-Pressemitteilung mit Sortenliste. Sortenliste SN v. 4.10.01.

SZ v. 25.09.01; SN v. 27.09.01; SZ v. 31.10.01; SN v. 31.10.01; SZ v. 03.11.01. Pressemitteilung v. 08.11.01. Schlussberichte SZ v. 15.11.01 und SN v. 15.11.01.

Welche Hochstamm-Baumsorten besonders empfehlenswert sind, finden Sie auch im Download-Bereich.

Streuobstfibel des Landratsamtes Sigmaringen mit wertvollen Infos rund zum Thema "Streuobst" >> Download.

     

 

1. Dezember

Öffentliche Ausschußsitzung im Lamm in Mengen. Besprochen wurden unter anderem der umfangreiche Veranstaltungskalender für das Jahr 2002, Berichte sowie neue Vorhaben, besonders die Aktion "Erlebter Frühling" und die intensivere Mitgliederwerbung (Programm SN v. 29.11.01).

 

18. Dezember

Werner Löw fordert anlässlich der geplanten Renaturierung der Ablach auf Gemarkung Mengen im Rahmen des Gewässerentwicklungsplans der Stadt Mengen einen Randstreifen von 10m als eine Art Schutzbereich (SZ v. 21.12.01).

 

 

30. Dezember

Die mittlerweile traditionelle Jahresabschlußwanderung führte in diesem Jahr von Ennetach über den Hipfelsberg und den Krotenbach zum Schlosspark Scheer. Dort traf sich die erfreulicherweise fast 20 Leute zählende Teilnehmergruppe mit Eugen Pröpstle, der in sachkundiger und unterhaltsamer Weise Interessantes zum Schlosspark,...

         

         
      ...dem Scheerer Schloss und einen Teil der Scheerer Altstadt zu vermitteln wusste. Die Veranstaltung und auch das NABU-Jahr 2001 fanden mit der Einkehr im Ochsen und der späteren Rückwanderung nach Ennetach ihren gelungenen Abschluss (SN v. 20.12.01, SZ v. 28.12.01).

 

30. Dezember

Bereits der 2000.ste Websurfer besuchte unsere Homepage!

Jahresbericht 2001

 

Januar    April    Juli    Oktober    

Jahreswahl

NABU Mengen Startseite