Jahresrückblick 1999 

Die Goldammer, Vogel des Jahres 1999

Jahresbericht 1999

 

Jahreswahl

April    Juli    Oktober   

 

4. Januar

Naturschutztage des NABU und BUND in Radolfzell. Teilnehmer der Ortsgruppe waren Arnd Siebenrock, Alfons Laux, Hannelore Lenk und Werner Löw.

 

5. Januar

Das neue Jahr begann für den NABU mit einem Schock, dem Tod des Mitgliedes und Freundes Walter Beil am 3. Januar. Zahlreiche Mitglieder der Ortsgruppe begleiteten ihn zu seiner letzten Ruhe.

 

22. Januar

Öffentliche Ausschußsitzung im Bürgerstüble in Ennetach. Es wurde zunächst an den verstorbenen Walter Beil erinnert, dessen großen Verdienste gewürdigt und eine Gedenkminute eingelegt. Weiterhin wurden die Kernortentlastungsstraße, Wege zur Streuobstvermarktung, die anstehende Sanierung des Missionsbergs Mengen und neben der Planung der bevorstehenden Hauptversammlung der weitere Ablauf des ersten Halbjahres besprochen. 

 

5. März

Die Hauptversammlung 1999 fand  im "Hotel Baier" in Mengen statt. 

In einer weiteren Gedenkminute erinnerten sich allen Anwesenden zunächst noch einmal an den im Januar verstorbenen Walter Beil. Viele werden ihn als stets zuverlässigen Freund und besonders liebenswerten Menschen in bester Erinnerung behalten. Sein Tod hinterließ eine große Lücke auch beim NABU Mengen, war er doch einer der aktivsten und treuesten Verfechter von Natur- und Umweltschutz in der Ortsgruppe und ging immer mit praktischem Beispiel voran!

Werner Löw führte in seiner Rede praktische Beispiele für die zukunftsfähige Entwicklung unseres Umfeldes an: 

Die Aufpreisvermarktung von Apfelsaft aus dem Naturpark Obere Donau, aktiver Beitrag zum Erhalt unserer Landschaft durch den Schutz der Streuobstbestände, die naturnahe Bepflanzung der Neuanlage des Mengener Freibades, die zunehmende Straßenbeleuchtung mit Gelblicht auch in der Stadt Mengen mit den Teilorten, den Gewässerschutz bei der Renaturierung der Mengener Ablach als Ausgleichsmaßnahme zur Kernstadtentlastungsstraße Mengen, Biotopschutz und Biotoppflege im Mengener Riedle und am Ennetacher Trögebach, die Naturschutzarbeit mit Kindern im Rahmen der Kindersommer-Veranstaltungen und von Exkursionen, die Organisation der Amphibienzäune und viele weitere kleine, aber praktische Aktivitäten der Ortsgruppe, die in ihrer Summe dennoch viel bewegen. All dies wäre ohne die finanzielle und praktische Unterstützung der Mitglieder(innen) nicht möglich, wofür diesen Werner Löw ausdrücklich dankte.

Als Kassier wurde Arnd Siebenrock, als Schriftführer Martin Orlik neu gewählt.

Im Anschluss an die Wahlen stellte Werner Gottwald in einem Diavortrag eindrucksvoll den Vogel des Jahres 1999, die Goldammer, den Baum des Jahres 1999, die Silberweide, und die Blume des Jahres 1999, die Sumpfdotterblume vor.

Manfred Stützel berichtete abschließend über den Weißstorch in Mengen und Beizkofen (Mengener / Beizkofer Riedle). Für die Jungtiere stand 1998 insgesamt zu wenig Nahrung zur Verfügung, 2 der 4 Jungtiere starben. Grund dafür war und ist die landwirtschaftlich intensiv genutzte und dadurch für den Storch wertlose Landschaft (SZ v. 10.03.99).

 

08. März

Die Amphibienzäune Ennetach und Zielfingen (in Zielfingen der Rückwandererzaun) wurden unter kräftiger Mithilfe von Peter Danner und Schülern des Gymnasium Mengen sowie Aktiven des NABU aufgebaut und in den Folgewochen intensiv betreut.

 

25. März

Der Vortrag zum Thema Solarenergienutzung von Armin Lenk im "Alten Fuchs" in Mengen in Zusammenarbeit mit der VHS Mengen war sehr gut besucht und konnte als voller Erfolg gewertet werden. Viele Heizungsbauer nutzten die Gelegenheit zur Weiterbildung.

 

26. März

Öffentliche Ausschußsitzung im Bürgerstüble in Ennetach. Es wurden unter anderem die Veranstaltungen im ersten Halbjahr präzisiert sowie ein Putzplan für das Schaufenster in der Hauptstraße aufgestellt.

Januar    Juli    Oktober   

 

 

16. April

Das Helferfest für die Amphibienschützer fand im Schützenhaus Ennetach statt. Insgesamt wurden wieder Tausende von Amphibien, hauptsächlich Erdkröten über die Strasse geholfen. Unser Dankeschön galt dem Einsatz während mehr als 6 Wochen beim Auf- und Abbau und bei den Kontrollen, die zweimal täglich stattfanden. 

 

23. April

Aktive unserer Ortsgruppe halfen zusammen mit Schülern des Gymnasium Mengen bei der Neubepflanzung des Erweiterungsgeländes des Freibades Mengen mit. Hauptsächlich gepflanzt wurde die einheimische Hainbuche (Carpinus betulus) (SZ v. 27.04.99).

 

25. April

Führung zur Goldammer, Vogel des Jahres 1999 an die Blochinger Halde, die mit rund 20 Personen sehr gut besucht war.

 

8. Mai

Ausflug ins Wollmatinger Ried zwischen Radolfzell und Konstanz unter Führung eines Zivildienstleistenden des dortigen Naturschutzzentrums. Die Wanderung war trotz Regenwetters sehr interessant.

 

14. Mai

Öffentliche Ausschußsitzung im Bürgerstüble in Ennetach. Es wurde die Veranstaltung zum NABU-Aktionstag "Landschaft schmeckt" organisiert. Weitere wichtige Themen waren der bevorstehende Mengener Kindersommer sowie die Planung eines neuen Froschzaunes ab 2000 für den neuen Gemeindeverbindungsweg Rulfingen-Krauchenwies, an dem dieses Jahr sehr viele Erdkröten überfahren wurden.

 

 

21. Mai und 11. Juni

An diesen Tagen veranstaltete die Ortsgruppe Führungen für Kindergarten-Kinder, u.a. auch ins Mengener Riedle.

 

 

11. Juni

Weitere öffentliche Ausschußsitzung im Bürgerstüble in Ennetach, in der sich alles um die bevorstehende Veranstaltung "Landschaft schmeckt" mit BIOLAND drehte.

 

 

26. Juni

Zum hundertjährigen Bestehen des NABU wurde in Zusammenarbeit mit BIOLAND mit dem Titel „Landschaft schmeckt" ein Stand am Storchenbrunnen in Mengen aufgebaut.

 

Köstliche Bio-Backwaren der Bäckerei Jäger, Bio-Bier und Most aus ökologisch - kontrolliertem Anbau wurden angeboten.

 

Auch für die Kleinsten gab es viel zu sehen

Kinder fanden Freunde im Streichelzoo mit Ziegen, Häschen und Schweinen.

Es wurde Informationsmaterial über den NABU sowie für Kinder ein Natur-Quiz angeboten.         

        

Info 26.06.99 1 und 2.

 

Januar    April    Oktober    

 

28. Juni und vom 20.-22.Juli

Projekttage von Gymnasium und Realschule Mengen – wir besuchten und untersuchten mit Schülern und Lehrern verschiedene Biotope (z.B. Mengener Ablach, Rulfinger Kiesgrube).

 

19. August

Teilnahme der Ortgruppe am Mengener Kindersommer zusammen mit 20 Kindern und dem Besuch des Ökomobils in Mengen. 

Mit einer Spende in Höhe von 100 DM beteiligten wir uns an den Kosten des Ökomobils.

         

 

 

 

Spätsommer

Werner Löw betreute ein krankes Sperberweibchen, das Herrn Doktor Haas in Albstadt (Vogelpflegestation Mössingen) übergeben wurde. Da Herr Dr. Haas schon des öfteren Tiere von uns gesund pflegte, wurde ihm in Anerkennung seiner bewundernswerten Arbeit eine Spende von 100 DM überwiesen.

 

Herbst

NABU-Infostand beim Mengener Herbstreff zum Thema "Energiesparen und energiesparendes Bauen" unter dem Motto "Ökonomie hilft Ökologie oder umgekehrt".

Januar    April    Juli  

 

21. Oktober

Öffentliche Ausschußsitzung im Schwarzen Adler in Mengen. Es wurden die restlichen Veranstaltungen und Arbeitseinsätze für das Jahr 1999 besprochen sowie für das erste Halbjahr 2000 konkrete Vorschläge gesammelt und diskutiert.

 

6. November

Besichtigung des neuen Naturlehrpfades rund um den Vogelsee Zielfingen (SZ v. 31.12.99).

Teilnehmer waren Werner Löw, Peter Danner und Martin Orlik.

 

19. November

Verkauf von 254 bezuschussten Streuobst-Hochstämmen durch Werner Löw in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Sigmaringen - ein sehr großer Erfolg zur Erhaltung unserer Streuobstwiesen.

Das verbleibende Defizit von 500 DM konnte durch Sponsoring der Firma Hägele, Opta- Passiv- und Niedrigenergiehausbau aus Dürmentingen ausgeglichen werden, der wir an dieser Stelle herzlich danken.

SZ v. 24.11.99

 

 

27. November

Großreinemachen! Werner Löw, Peter Danner, Heinrich Laidler und Martin Orlik reinigten rund 50 Mehlschwalbennester (Kunstnester) bei Familie Seeger in Zielfingen; die Nester stammten aus einem früheren Forschungsprojekt und sollen nach der Reinigung wieder verstärkt den Mehlschwalben zur Brut dienen.

Im Anschluss an diese Reinigungsaktion wurden die Steinkauzkästen in Hundersingen kontrolliert. Außer von ein paar anderen Gästen (Eichhörnchen und Maus) wurden die Kästen vom Steinkauz bisher aber nicht angenommen.

 

10. Dezember

Öffentliche Ausschußsitzung im Bürgerstüble in Ennetach. Neben aktuellen Themen standen die Veranstaltungen im Jahr 2000 auf der Tagesordnung.

 

12. Dezember

Einweihung des Niedrigenergiehauses der Fa. Hägele, Dürmentingen im Neubaugebiet Edelbrunnen in Ennetach. Wir präsentierten uns mit Glühwein und Infos.

 

29. Dezember

Die Jahresabschlusswanderung führte 1999 ins Mengener Riedle und weiter nach Hohentengen. Im Mengener Riedle sprach Manfred Stützel über die aktuelle Situation und weitere Entwicklung des Mengener Riedle. Die mittlerweile traditionelle Veranstaltung war sehr gut besucht.

Jahresbericht 1999

 

Januar    April    Juli    Oktober    

Jahreswahl

NABU Mengen Startseite