Jahresrückblick 1997 

Der Buntspecht, Vogel des Jahres 1997

Jahresbericht 1997

Jahreswahl

April    Juli    Oktober   

 

17. Januar

Erste Ausschußsitzung 1997. 

Besprochen wurde u.a. der geplante Vortrag "Zukunftsfähiges Deutschland" sowie die Gestaltung der Hauptversammlung.

 

 

14. Februar

Weitere Ausschußsitzung

Im Mittelpunkt stand die damalige personelle Situation in der Ortsgruppe und die Arbeitsverteilung auf die einzelnen Aktiven.

 

 

5. März

Erfolgreicher Vortrag "Zukunftsfähiges Deutschland" im Liebfrauenheim in Mengen mit rund 30, vor allem jüngeren Besuchern.

 

 

14. März

Hauptversammlung 1997 im "Hotel Baier" in Mengen

Werner Löw würdigte vor allem die effektive Arbeit des 2.Vorsitzenden Manfred Stützel bei der Betreuung der Störche. So konnte dieser in Zusammenarbeit mit dem Storchenbeauftragten des Regierungspräsidiums Tübingen, Herrn Dr. Lakeberg und Herrn Hafen vom Landratsamt Sigmaringen durch Flächentausch den Storchenbiotop Mengener Riedle vergrößern und diesen durch Aufweiten eines Grabens mit Hilfe des Baggerbetriebs Unger aus Ursendorf zusätzlich optimieren (SZ v. 27.03.97)

Aber auch die Aufnahme von NABU-Vorschlägen bei der Planung und Umsetzung des Baugebietes Edelbrunnen in Ennetach durch die Stadtverwaltung Mengen wäre ein voller Erfolg, so Werner Löw.

Im Anschluss an die weiteren Berichte der Vorstandschaft fand die Veranstaltung mit einem atemberaubenden Diavortrag über Alaska von Werner Gottwald einen schönen Ausklang.

 

20. März

NABU-Pressehinweis über die Vorteile heimischer Sträucher (SN v. 27.03.97).

 

27. März

Abbau der Amphibienzäune in Ennetach und Zielfingen. Im Anschluss fand das Helferfest für die Amphibienschützer im Neuseeland in Zielfingen statt. In Ennetach wurden insgesamt 1127, in Zielfingen 1283 Lurche gesammelt, vor allem Erdkröten.

 

März 1997

Die Renaturierung des Trögebachs wurde auf 130 Metern Länge mit Helfern, Schülern des Gymnasium Mengen und dem Baggerunternehmen Unger aus Ursendorf in die Tat umgesetzt (SZ v. 05.04.97). Gleichzeitig wurde ein Modell für die Gestaltung von kleinen Fließgewässern mit Hochwasserschutz geschaffen.

Januar    Juli    Oktober   

 

03. April

Hinweis zum Schnitt von Hecken und Bäumen und der Schutzzeit während der Vegetationsperiode (SZ v. 03.04.97).

 

25. April

Ausschußsitzung bei Werner Löw. 

Diskutiert wurden das weitere Programm für das laufende Jahr, das geplante Blumenwiesenfest an der Donau sowie finanzielle Belange der Ortsgruppe.

 

 

Karfreitag

Werner Gottwald führte vormittags ins Hanfertal bei Sigmaringen zum Vogel des Jahres 1997, dem Buntspecht und erzählte viel Wissenswertes aus dem Leben der Spechte, aber auch anderer Vogelarten.

 

 

4. Juni

Ausschußsitzung

Besprochen wurde vor allem die Organisation des bevorstehenden Blumenwiesenfestes.

 

 

15. Juni

Trotz äußerst wechselhaftem Wetter kamen verhältnismäßig viele Besucher zum Blumenwiesenfest in den Donauauen zwischen Scheer und Ennetach unter dem Motto "Blumenwiesen schützen" (SZ v. 06.06.97; SZ v. 18.06.97, Bild). Bei den damit verbundenen Führungen wurde allen Besuchern bewusst, wie wunderbar schön diese letzen Kalkmager- und Glatthafer-Salbeiwiesen sind und dass sie unbedingt durch eine extensive Bewirtschaftung erhalten werden müssen.

 

 

27. Juni

Ausschußsitzung in der Dorfstube in Ennetach

Diskutiert wurden die weiteren Veranstaltungen für das Jahr 1997, die Gestaltung des Dias für die Kinowerbung und weitere aktuelle Tagesordnungspunkte.

 

 

28. Juni

In der SZ wurden Zahlen zu den Amphibienwanderungen 1997 veröffentlicht (SZ v. 28.06.97).

Januar    April    Oktober    

 

Sommer

 

Kindersommer im und um den Ennetacher Flutkanal anlässlich zweier "Exkursionen in Wasser und Wiesen".

       

         

 

 

30. und 31. August

Die Ortsgruppe war beim Ennetacher Straßenfest mit einem Flohmarktstand vertreten, um Geld für den neuen Froschzaun zusammen zu bekommen.

 

Herbst

Landschaftspflege auf städtischer Fläche führte die Ortsgruppe zusammen mit hiesigen Landwirten durch. Gepflegt wurden die artenreichen Magerwiesen beim Donaualtarm zwischen Scheer und Ennetach sowie das Mengener Riedle.

Januar    April    Juli  

 

17. Oktober

Ausschußsitzung in der "Alten Post" in Mengen

Besprochen wurden Pflanzmaßnahmen, Zuschussanträge für 1998 sowie das Programm für 1998.

 

 

November

Erneut große Obstbaumverkaufsaktion in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Sigmaringen. Insgesamt konnten 136 Bäume zur Bepflanzung umliegender Wiesen abgegeben werden.

 

 

3. Dezember

Ausschußsitzung im Gasthaus "Drei König" in Mengen

Haupttagespunkte waren der Entwurf des Programms für 1998, die Auswahl eines geeigneten Dias für die Kinowerbung (als absolutes Novum auch für unseren Landesverband), für dessen kostenfreien Einsatz wir an dieser Stelle Herrn Engler vom Kinocenter Mengen ausdrücklich und herzlichst danken und die Besprechung der Gründung einer Kindergruppe innerhalb der Ortsgruppe. 

Außerdem wurde die NABU-Ortsgruppe Ostrach aufgelöst. Die Mitglieder wurden ab jenem Zeitpunkt der Ortsgruppe Mengen zugerechnet, die wir herzlich willkommen hießen. Wir hofften, dank deren Mithilfe auch im Raum Ostrach die Belange des Natur- und Umweltschutzes intensiver wahrnehmen zu können.

 

1997

konnte ein weiterer Eingriff in das Landschaftsschutzgebiet "Missionsberg", Mengens "grüne Lunge" und Naherholungsgebiet, abgewehrt werden. Aufgrund sachlich begründeter Einsprüche sowohl beim Landratsamt Sigmaringen als auch beim Regierungspräsidium Tübingen wurde das geplante Baugebiet "Goethestraße" eingehend überprüft und abschließend abgelehnt.

Darüber hinaus wurden Stellungnahmen zu legalen Eingriffen in die Landschaft sowie Umweltmeldungen zu illegalen Eingriffen abgegeben. 

 

Januar    April    Juli    Oktober    

Jahreswahl

NABU Mengen Startseite