Jahresrückblick 1995 

Die Nachtigall, Vogel des Jahres 1995

Jahresbericht 1995

Jahreswahl 

 

 

13. Januar

Erste Ausschußsitzung im Jahr 1995.

 

 

10. Februar

Weitere Ausschußsitzung

Besprechung der Aktion "Grün Intakt" zum Europäischen Naturschutzjahr 1995 im Mai. Einbezogen wurden die Stadt Mengen mit ihren Teilorten, die umliegenden Kommunen, alle Gartenbesitzer, die Mengener Schulen und Kindergärten.

 

3. März

Führung zu den Zielfinger Baggerseen.

 

13. März

Erneute Ausschußsitzung im "Bürgerstüble" in Ennetach. 

Besprochen wurden die Führungen im laufenden Jahr und die große Pflanzaktion im Herbst.

 

 

Frühjahr

Für Aufbau, Kontrollen an den Amphibienzäunen und Abbau waren in Ennetach, Zielfingen und erstmals beim Bremer Wäldle insgesamt sechs Wochen lang 12 Personen ständig im Einsatz.

Die Gesangvereine "Frohsinn Blochingen" und "Liederlust Ennetach" nahmen die "Sängerin Nachtigall", Vogel des Jahres 1995, in ihre Konzertprogramme auf.

 

 

Anfang April

Infofahrt zur Firma Reu-Solar, Solartechnik nach Ilmensee.

 

 

7. April

Ausschußsitzung im "Bürgerstüble" in Ennetach.

 

 

9. April

Führung ins Ölkofer Ried. Treffpunkt war an der Ostrachbrücke bei der Annenmühle.

 

 

21. April

Hauptversammlung im "Adler" in Ennetach. 

Wenn Kinder bereits früh den Umgang mit der Natur erleben würden, so Werner Löw in seiner Rede als 1. Vorsitzender, hätten sie ein Leben lang eine gute Beziehung zu ihr. 

Auch in den Gemeinden und Ortschaften sähe man einen sehr wichtigen Partner in Sachen Naturschutz. Die Gemeinden hätten es mit in der Hand, welche Umwelt die kommenden Generationen antreffen würden. Sie hätten sehr große Möglichkeiten, für die Natur etwas zu tun, sei es durch Rücksichtsnahme oder Umgestaltung bei Planungen, Ausweisungen geschützter Grünbestände und eigener Förderprogramme. Sie trügen damit große Verantwortung. Gute Ansätze seien bereits zu erkennen in der Planung zum Baugebiet Edelbrunnen in Ennetach.

Geboten wurde im Anschluss an die folgenden weiteren Berichte und Regularien ein Vortrag zu "Garten GRÜN INTAKT" von Gartenbau-Ingenieur Herrn Helmut Hornstein aus Überlingen (SZ 05.05.95).

 

 

23. April

Führung zum Blochinger Sandwinkel und dem Vogel des Jahres 1995, der Nachtigall.

 

 

29. April

Führung ins Pfrunger Ried zwischen Riedhausen und Wilhelmsdorf.

 

29. April

Der Gesangverein "Frohsinn Blochingen" stellte den Vogel des Jahres 1995, die Nachtigall in seinem Konzert künstlerisch dar.

 

6. Mai

Naturkinderfest im Tal Josaphat in Mengen. 

 

         

         

         

Es wurden naturbezogene Spiele und Aktivitäten angeboten. Der Kindergarten Ennetach und die Realschule Mengen malten dafür große Bilder zum Motto "GRÜN INTAKT".

       
     
Am selben Tag stellte der Gesangsverein "Liederlust Ennetach" in der Mehrzweckhalle anlässlich eines großen Konzertes die Nachtigall in melodischen Liedern vor.

 

 

 

28. Mai

Führung zu den Blumenwiesen an der Donau zwischen Ennetach und Scheer mit Werner Löw.

 

Frühsommer

Die Ortsgruppe beteiligte sich mit einer breitangelegten Werbeaktion an der landesweiten Kampagne "Garten-GRÜN INTAKT" für naturnahe Gärten. Parallel dazu bemühte sie sich mit GRÜN INTAKT statt Siedlungsgrau bei der Stadt Mengen für mehr natürliches Grün im öffentlichen Siedlungsbereich.

 

 

Juli / August

Veranstaltungen zum Mengener- / Scheerer Kindersommer.

 

August

Mit einem Flohmarktstand war die Ortsgruppe beim Ennetacher Straßenfest präsent.

 

 

3. Oktober

Ausschußsitzung im Bürgerstüble in Ennetach. 

Besprochen wurden neben Arbeitseinsätzen und Pflanzaktionen das Winterprogramm 1995/96.

 

 

November

Grosse Pflanzaktion: Anlässlich des Europäischen Naturschutzjahres pflanzte die Ortsgruppe zusammen mit Peter Danner und Schülern des Gymnasium Mengen und der Familie Moß, Eigentümer des Baumgartens im Schwärzental, Mengen, sechshundert einheimische Bäume und Sträucher (SZ v. 07.11.95).

 

Jahreswahl

NABU Mengen Startseite